Garten im Winter richtig pflegen: Wir erklären, wie das geht! 

Zwar wachsen die meisten Pflanzen in der kalten Jahreszeit nur wenig, trotzdem sollten sie aber auch in der kalten Jahreszeit gepflegt werden. Einige Pflegemaßnahmen sind nun besonders wichtig, um auch im Folgejahr wieder reiche Blüten und Früchte genießen zu können. Deswegen besteht die winterliche Gartenpflege vor allem aus Schutzmaßnahmen vor Kälte und Frost. 

Damit die Pflanzenpracht auch im Frühjahr wieder gedeiht, sollte auch im Winter immer genügend Feuchtigkeit vorhanden sein. Viele Gartenpflanzen, besonders die immergrünen Pflanzen, reagieren empfindlich auf Trockenheit, während ihnen auch tiefere Temperaturen wenig anhaben kann. Wenn über längere Zeit keine Niederschläge fallen und kein Schnee liegt, sollten die Beete ab und zu gegossen werden. Lassen Sie auch das abgefallene Laub in den Hecken und Sträuchergruppen liegen. Das hilft nicht nur den Nützlingen beim Überwintern, sondern schützt auch den Wurzelraum der Pflanzen vor  Kälte und Austrocknung.  Dadurch können die Gartenpflanzen im Frühjahr wieder gut austreiben und sich entfalten. Wer seinen Garten im Winter richtig pflegen möchte, findet bei der Gärtnerei Simply Garden darüber hinaus viele sinnvolle Tipps, um gut über die kalte Jahreszeit zu kommen. 

Bäume und Sträucher zur rechten Zeit schneiden 

Der Schnitt von Bäumen und Sträuchern hilft den Pflanzen dabei, sich zu verjüngen und im Folgejahr wieder prächtig zu gedeihen. Blühpflanzen können durch den Schnitt zur rechten Zeit dazu angeregt werden, im Folgejahr wieder prächtig zu blühen. Bei Sträuchern, die im Frühjahr blühen, sollte der Rückschnitt nach der Blüte durchgeführt werden. Auch Obstbäume bedürfen eines regelmäßigen Schnitts, um die Bildung von Fruchtständen anzuregen. 

Einige wichtige Hinweise verhindern, dass die Bäume Schäden beim Schneiden nehmen und erleichtern das Überwintern. Wichtig ist, dass der Schnitt nicht bei Temperaturen unter -2 Grad vorgenommen wird. Das Werkzeug, dass verwendet wird, sollte sehr scharf sein. Ideal ist es, wenn es vor dem Gebrauch desinfiziert wurde. Das verhindern das Einschleppen von Pilzen in den frischen Schnitt. Auch das Bestreichen der Schnittränder mit einer Baumpaste ist sinnvoll, gerade wenn große Äste abgesägt wurden. 

Ein weiterer Vorteil von gut beschnittenen Bäumen ohne Totholz ist, dass das die Gefahr von Abbrechen der Äste bei Unwetter oder hohen Schneelasten vermindert wird. Die Gärtnerei Simply Garden unterstützt sie bei diesen wichtigen Pflegemaßnahmen, die ihren Baumbestand erhalten und schützen. 

Terrasse und Balkon: Kübelpflanzen schützen 

Gerade Pflanzen in Kübeln und Trögen sollten besonders vor Kälte geschützt sein. Sehr kleine Töpfe und Kübel, unter 30 cm Durchmesser, müssen auf jeden Fall besonders geschützt überwintern. Größere Kübel können an einer geschützten Stelle überwintern. Damit die Kälte nicht allzu schnell in den Wurzelballen vordringt, sollte der Kübel mit Jute oder Luftpolsterfolie umwickelt werden. Darüber hinaus sollte der Topf von unten vor Kälte geschützt sein: Dazu kann er beispielsweise auf einer Styroporplatte stehen. Wird nun noch die Erdoberfläche mit Laub oder Substrat abgedeckt, kann die Pflanze auch leichten Frost gut wegstecken. Immergrüne Pflanzen sollen an frostfreien Tagen gegossen werden.

Menü